Mixer-Beratung für Wildkräuter-Smoothies

 

 

DSC_0338Gestern wurde ich gefragt, welche Mixer ich für  Wildkräuter-Smoothies verwende: Es sind ein Vitamix TNC 5200* (rot) und ein Bianco puro* (grün). Wildkräuter, vor allem Brennnesseln und bei den festeren Sommer- und Herbstkräutern, haben eine viel festere Struktur als Obst, Salat oder Spinat. Außerdem verarbeite ich auch gerne Kiefernnadeln und andere  ausgefallene Wildpflanzen von Wald und Wiese.
Auf Buchvorstellungen und Work-Shops nehme ich meist den Bianco puro* mit, weil er einfach schöner ist und dadurch so richtig Lust auf das wilde Grün macht.

Wann braucht man leistungsstarke Mixer ?

Wenn ich im Garten einen Ast abschneide, reicht die Handsäge oder eine Elektro-Kettensäge. Wenn ich in den Wald gehe – oder mein Holz selbst mache – kaufe ich mir eine Stihl. Und so ist das auch bei den Mixern: mehr Leistung, bessere „Energieeffizienz“, mehr Spaß.

Quantensprung Hochleistungs-Technologie:

Vieles spricht dafür, dass das Chlorophyll erst ab 30.000 U/min komplett freigesetzt wird. Und darum geht es beim grünen Smoothie. Chlorophyll verlangsamt die Aufnahme des Fruchtzuckers (wird bleiben länger satt und nehmen eher ab) und verbessert die Blutbildung: Für verbesserten Sauerstofftransport ins Gehirn (Konzentration) und die Muskulatur (Leistungsfähigkeit).

Natürlich mache ich mit den Mixern nicht nur Wildkräuter-Smoothies, sondern auch Nussmus, Pestos, Suppen, Pürees, Sorbets, Granita und – Badezusätze :-)

Ist man erst einmal in der Klasse der 2PS-Mixer angekommen, ist es vor allem eine Frage des Designs, für welchen man sich entscheidet. Leistungsdaten siehe Links oben.

Nächster Termin Smoothie-Seminare: „Wilde Grüne Smoothies – Energie aus der Natur“

* Empfehlung: „Grüne Smoothies Berlin“ liefert schnell, unkompliziert, kostenfrei und beantworten auch im Nachgang alle Fragen zu Rezepten und Anwendungsmögliuchkeiten – da habe ich meine Mixer her.


Die Kommentare sind geschlossen.